Direkt zum Inhalt

Bodynamic Practitioner Training: 2. Ausbildungsjahr

2. Teil der dreijährigen TherapeutInnen-Ausbildung

-

Seminarbeschreibung

Im Fokus des Trainings steht u. a. die Vermittlung des Zusammenhangs von funktionaler Anatomie mit  den entsprechenden „Ich-Funktionen“. Ich-Funktionen entwickeln sich altersübergreifend und bestimmen, wie resilient wir auf Herausforderungen in unserem Leben reagieren. Traumatische Erlebnisse haben oft zur Folge, dass wir wesentliche Fähigkeiten, wie z. B. Kontakt halten oder auch uns abgrenzen zu können, einbüßen. Für die Integration und letztendliche Heilung von Traumafolgestörungen ist es unabdinglich, KlientInnen diese fundamentalen Fähigkeiten wieder zugänglich zu machen.

Im Laufe der vielen prägenden Interaktionen (dem Spiegeln durch unsere Bezugspersonen auf Grundlage der Psychomotorik und Emotionen), die zur Entwicklung unserer Charakterstrukturen/Ich-Fähigkeiten führen, lernen wir dabei, uns gleichzeitig möglichst viel Würde wie auch gegenseitige Verbundenheit zu sichern. Wir versuchen, einerseits einen Kontakt „zu erhalten“, ohne andererseits unser (Selbst )Bewusstsein/ Zentrum zu verlieren. Dadurch entsteht ein einmaliges Mosaik an hyper- oder hypotoner Reaktionsfähigkeit von Muskeln in unserem Körper.

Das Wissen um die phasenweise Entwicklung einer jeweiligen Ich-Fähigkeit eröffnet eine neue, positive Sicht auf die Ressourcen und Potenziale der KlientInnen und ermöglicht ein präziseres, effektiveres und nachhaltigeres therapeutisches Arbeiten.

Terminübersicht

2. Jahr

02. - 06. Februar 2021
28. April - 02. Mai 2021
20. - 24. Juli 2021
15. - 19. September 2021
24. - 28. November 2021

Buchung

02.02.2021 - 28.11.2021

4250,00 €
760,00 €
500,00 €


Jetzt online buchen

Diese Seite teilen via