Direkt zum Inhalt
-

Einführung in das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM™)

Workshop für die NARM™-Weiterbildung

Seminarbeschreibung

Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM) ist ein wirksamer entwicklungsorientierter, psychotherapeutischer Ansatz zur Bewältigung belastender Kindheitserfahrungen (Entwicklungstrauma, K-PTBS) und ihren langfristigen Folgen.

Das Einführungsseminar ermöglicht es den TeilnehmerInnen, sich einen Überblick über die Grundzüge des theoretischen und klinischen Ansatzes von NARM zu verschaffen. Mit dem der Konzeption und der Methodik innewohnenden Verständnis der funktionalen Einheit von biologischer und psychologischer Entwicklung arbeitet NARM mit frühen Mustern von Kontaktverlust, die unsere Identität, unsere Emotionen, unsere Physiologie, unsere Beziehungen und unser Verhalten tief beeinflussen. Die Vorgehensweise ist nicht regressiv, nicht kathartisch und nicht pathologisierend. In der therapeutischen Begleitung steht das Zusammenspiel von Aspekten der Identität und die Fähigkeit zu Kontakt und Regulierung im Fokus.

Ansprechpartnerin

Bhakti Fink
Tel. 0221-57407-39
j.fink@uta-akademie.de

Montag - Freitag
11:00 - 16:00 Uhr

Literatur

Laurence Heller & Aline LaPierre: Entwicklungstraumata heilen, Kösel Verlag
 

Ausbildung

Das NeuroAffektive Beziehungsmodell™ (NARM™)
06. September 2023 - 14. Juli 2024

Buchung

14.03.2023 - 15.03.2023
2 Tage
290,00 €