Direkt zum Inhalt

Supervisionstag

Supervision zum Thema: Resonanz – Gegenübertragung – projektive Identifikation

neu

Seminarbeschreibung

Resonanz, Gegenübertragung und projektive Identifikation – Phänomene im therapeutischen Prozess auf Therapeutenseite, die sich nicht vermeiden lassen. Welche Bedeutung sie in der Therapie haben, wie man sie unterscheiden und gegebenenfalls nutzen oder auch einfach nur wahrnehmen und einen  Umgang damit finden kann, so dass sie der therapeutischen Arbeit nicht - oder nicht allzu sehr – im Wege stehen, das soll Thema dieses Supervisionstages sein.
Dazu wird es einen kurzen theoretischen Teil und einen Selbsterfahrungsteil geben, sowie die Möglichkeit eigene Fälle vorzustellen.

Da die Zertifizierung bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt wird, richtet sich die Fortbildung in erster Linie an PsychotherapeutInnen (ÄrztInnen, PsychologInnen, KJP *) die über mindestens zweijährige Praxiserfahrung verfügen und regelmäßig mit PatientInnen/KlientInnen arbeiten.

Der Supervisionsteil mit Fallvorstellung wird als Gruppensupervision im Rahmen des NARM-Trainings und der NARM–Masterclass anerkannt.


*Andere Berufsgruppen können nach persönlicher Anfrage und bei Verfügbarkeit freier Plätze hinzukommen.

Buchung

15.03.2020
Zeiten: 11 bis 18 Uhr

150,00 €


Jetzt online buchen

Diese Seite teilen via