Direkt zum Inhalt
-

Das NeuroAffektive Beziehungsmodell™ (NARM™)

Ein zweijähriges Training für die Heilung von Entwicklungstraumata

Warteliste

Seminarbeschreibung

Das NeuroAffective Relational Model (NARM™) ist eine fortgeschrittene klinische Ausbildung für Psychotherapeuten und Somatiker, die Entwicklungstraumata behandeln. NARM™ befasst sich mit Beziehungs- und Bindungstraumata und arbeitet mit frühen, unbewussten Mustern von Kontaktverlust, die unsere Identität, Emotionen, Physiologie, unser Verhalten und unsere Beziehungen tief beeinflussen. Durch die Integration eines psychodynamischen und körperzentrierten Ansatzes bietet NARM™ ein umfassendes theoretisches und klinisches Modell für die Arbeit mit Entwicklungstraumata.

NARM™ untersucht  die Verbindung zwischen psychologischen Problemen und dem Körper und stützt sich dabei auf psychodynamische Modelle wie die Bindungs- und Objektbeziehungstheorie, sowie auf somatische und charakterstrukturelle Ansätze. NARM™ arbeitet beziehungsorientiert im gegenwärtigen Moment und im Kontext der interpersonellen Neurobiologie und bietet einen neuen Ansatz der Beziehungsarbeit –  dieser ist ressourcenorientiert, nicht regressiv, nicht kathartisch und letztlich nicht pathologisierend. NARM™ basiert auf dem, was NARM™ somatische Achtsamkeit nennt, und ist von einer nicht-westlichen Orientierung in Bezug auf die Natur unserer Identität beeinflusst. Zu lernen, wie man gleichzeitig mit diesen verschiedenen Elementen arbeitet, stellt eine radikale Veränderung dar: Sie hat tiefgreifende klinische Auswirkungen auf die Heilung komplexer Traumata und die Unterstützung des persönlichen und relationalen Wachstums.

Ansprechpartnerin

Bhakti Fink
Tel. 0221-57407-39
j.fink@uta-akademie.de

Montag - Freitag
11:00 - 16:00 Uhr

Info

Wissenschaftliche Leitung:
Dr. Beate Leisse

Diese Fortbildung  ist von der Ärztekammer Nordrhein mit 158 Punkten anerkannt.

Seminarsprache ist Englisch mit deutscher Übersetzung.

Literaturempfehlung
Entwicklungstraumata heilen, Laurence Heller & Aline LaPierre, Kösel Verlag

Buchung

16.05.2022 - 22.09.2023
20 Tage
3.850,00 €
oder
3.892,00 €
500,00 €
Befreiung von der Umsatzsteuer gemäß § 4 Nr. 21 a)bb) UStG beantragt.