--
Traumaheilung
--

Kommunikation & Begegnung in der Flüchtlingshilfe

Wie unterstützender Kontakt im Alltag gelingt
12. Mai 2017 - 14. Mai 2017

Erleben von Not, Gewalt im Herkunftsland, Verlust oder Zurücklassen von Familie; Flucht, neue Kultur, neue Verhaltensregeln, neue Sprache, Heimweh: Die spezielle Situation von Flüchtlingen bedeutet enormen Stress von oftmals traumatischem Ausmaß. Die schwere Belastung behindert einen gelingenden Integrationsprozess ganz erheblich. Das Ankommen im neuen Leben fällt schwer oder ist gar nicht möglich. Helfer stehen den Umständen oft rat- und hilflos gegenüber: Die Hilfsbereitschaft zur Unterstützung ist da, doch spezielle Trainings, worauf es neben der sachlich-formalen Hilfe ankommt, sind eher rar.

Ziel: Sicherheit im Alltagskontakt

Dieses Seminar zielt darauf ab zu vermitteln und zu trainieren, im Alltag sicher mit der individuellen Situation von Flüchtlingen umzugehen. Wie kann ich lernen kompetent und präsent das zu tun, was emotional gebraucht wird, damit der mir anvertraute Mensch bestmöglich bei seiner Integration und Anpassung an die neuen Verhältnisse unterstützt werden kann?

Ansatz: Praxisnah mit vielen Übungen

Jons Fortbildung zeichnet sich durch ihre Praxisnähe mit vielen Übungen aus, in die der Teilnehmer mit einbezogen ist. Jon entwickelte seinen Ansatz ursprünglich in Afrika in der Zusammenarbeit mit Gemeinden und Hilfsorganisationen. Seine Herangehensweise für Europa wurde im Dialog mit dem Roten Kreuz und weiteren Hilfsorganisationen, europäischen Pflegern, ehrenamtlichen Helfern in Gemeinden sowie – vor allem – den Flüchtlingen selbst entwickelt.
 

Inhalte

  • Verständnis der Bedürfnisse
  • Resilienz & Unterstützung traumatisierter Menschen
  • Die Bedeutung menschlicher Wärme, Verbundenheit und sozialer Unterstützung
  • Selbstfürsorge für Helfende

Zielgruppe

Das Praxistraining richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter von Hilfsorganisationen sowie an Lehrer, Sozialarbeiter, Gemeindemitarbeiter und psychologische Berater.

Seminarleitung

Anthropologe, Psychotherapeut, Somatic Experiencing Practitioner, internationaler Trainer für interkulturelle psychosoziale Unterstützung. Jon hat Traumaheilungsprojekte in vielen Teilen der Welt betreut, darunter in Ruanda, Uganda, Nepal und dem Kongo. Er entwickelte das Collaborative Resiliency Training, einen gemeindeorientierten Ansatz für post-traumatische Resilienz und Heilung. Jon trainiert Mitarbeiter des Roten Kreuzes und anderer europäischer Organisationen in der wirksamen Unterstützung von Flüchtlingen im Alltag und bietet weltweit Coaching, psychologische Beratung und Consulting persönlich und online an.

Themen & Termine

Kommunikation & Begegnung in der Flüchtlingshilfe

12. - 14. Mai 2017

 

Preis: 
€ 390.00
» Online Buchen

Beginn um 10:00 Uhr
Englisch mit deutscher Übersetzung