--
UTA Academy
--

CranioSacrale Biodynamik / Craniosacrale Therapie

CranioSacrale Biodynamik ist ein körpertherapeutischer Ansatz innerhalb der Craniosacralen Therapie, der die kreativen Kräfte, die den Körper organisieren und ihre Ausdrucksformen, erforscht. Sie ist systemisch, ressourcen- und potenzialorientiert und arbeitet mit dem menschlichen Organismus innewohnenden intelligenten Kräften zusammen.

Die craniosacrale Methode hat ihre Wurzeln in den Erfahrungen und Erkenntnissen von Dr. Sutherland, einem amerikanischen Osteopathen, der sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf die Arbeit mit dem craniosacralen System spezialisierte. Unserem Ansatz liegt das Prinzip des „Breath of Life“ – des Lebensatems – zugrunde. Der Breath of Life ist die Lebenskraft, die uns im Kern mit unserer Gesundheit und unserem Sein verbindet. Er ist eine therapeutische Kraft, die sich als langsame, stetige innere Bewegung ausdrückt. Dieser feine, unwillkürliche Rhythmus fühlt sich an wie die Gezeitenbewegung von Ebbe und Flut oder wie ein subtiles inneres Atmen.

Der Biodynamische Ansatz
Biodynamisch bedeutet in diesem Zusammenhang das Wissen um die  Kräfte (Engl.:) Potency, die dem Leben zugrunde liegen und ihre Wahrnehmung. Es sind diese Kräfte, die die Bewegung des Lebensatems erzeugen und aufrechterhalten. CranioSacrale Biodynamik ist ein sanfter, nicht-invasiver und ganzheitlicher Zugang der eine Zusammenarbeit mit dem Körper und seinen inneren Regulationsmechanismen ermöglicht. Wir unterstützen dabei die natürliche Tendenz des Körpers, sich selbst auszugleichen und zu heilen. Im Mittelpunkt der Arbeit steht neben den subtilen rhythmischen Bewegungen, dem „primären Lebensatem“, auch die regenerierende Kraft der Stille.

Unser Verständnis
Der Schwerpunkt CranioSacraler Biodynamik richtet sich nicht nur auf die körperliche Geschichte, sondern umfasst alle Ebenen des menschlichen Seins: Körper, Geist und Seele. Die Integration körperlicher Prozesse und Probleme mit der energetischen, emotionalen und spirituellen Dimension steht dabei im Vordergrund. CranioSacrale Biodynamik bezieht sich direkt auf den lebendigen Prozess und seine ihm innewohnende Weisheit. Unser Verständnis und methodischer Ansatz beruht auf der Integration unterschiedlicher Einflüsse. Die Erkenntnisse von Dr. William Garner Sutherland und Dr. Rollin E. Becker spielen dabei eine ebenso wichtige Rolle wie diejenigen von Dr. John Upledger, Franklyn Sills und Dr. James S. Jealous. 
Die craniosacralen Grundlagen werden durch ein fundiertes Traumalösungsmodell nach Dr. Peter Levine ergänzt und mit unserem Verständnis von Bindungs- sowie prä- und perinatalen Entwicklungsdynamiken und unserer langjährigen persönlichen Erfahrung mit Meditation vervollständigt.

Das Training
Wir bieten ein professionelles Training an, das mit einem Zertifikat abschließt. Es richtet sich an Menschen, die im Gesundheits- und Wellnessbereich therapeutisch tätig sind, die ihre palpatorischen und kommunikativen Fähigkeiten erweitern und mit dem biodynamischen Ansatz arbeiten möchten. Wir vermitteln die theoretischen Kenntnisse, das anatomische Wissen, die praxisorientierten Konzepte und die handwerklichen Fertigkeiten, die für die Arbeit notwendig sind. Parallel dazu leiten wir praktische Übungen an, in denen die Teilnehmer im gegenseitigen Austausch lernen, „denkende-sehende-fühlende-wissende Finger“ zu entwickeln. Wir fördern die Entwicklung von Qualitäten wie Achtsamkeit, Resonanz, Verständnis und Mitgefühl, geben genügend Raum für die Erforschung der eigenen Erfahrung und für Meditation. Dabei liegt uns am Herzen, die eigene Entwicklung und das Potenzial der TeilnehmerInnen zu fördern.

Das Training verbindet das Wissen um die heilende Kraft der Potency mit neuen Einsichten und Forschungsergebnissen auf (neuro-)wissenschaftlichem und therapeutischem Gebiet. Wir vermitteln einen systemischen Ansatz des dynamischen Gleichgewichtes. Dieses beruht auf der natürlichen Tendenz des Organismus, in einen ausgewogenen Gleichgewichtszustand zurückzukehren (Homöostasis), wenn dieser gestört ist - mlt anderen Worten: die natürliche Tendenz, sich zuregulieren und zu reorganisieren.

Aufbau des Trainings und Voraussetzungen zur Zertifizierung
Die Ausbildung in CranioSacraler Biodynamik dauert 2 Jahre und umfasst 3 aufeinander aufbauende Module; es sind insgesamt 36 Tage mit 294 Unterrichtsstunden. Während des gesamten Trainings kommen zusätzlich 100-150 Stunden Selbststudium und Praxis hinzu.

Bitte ausführliche Broschüre und das Trainingscurriculum anfordern.

„Leben ist Bewegung und Stille. Leben manifestiert sich in Bewegung und die ihm innewohnende Kraft ruht in Stille – eine dynamische Stille voller Potenzial, die man, genau wie Bewegung, zu erspüren lernen kann. Diese Eigenschaften des Lebens – Bewegung, Potency und Stille – sind die verfügbaren Quellen, um Gesundheit wiederherzustellen.“ Dr. Rollin E. Becker

„Eine einmalige Erfahrung von fachlicher Kompetenz und menschlicher Einfühlsamkeit, die mich in persönlicher und beruflicher Hinsicht sehr viel weiter gebracht hat, und eine einmalige Kombination von Aspekten der Medizin, Heilung, Meditation und Selbsterfahrung. Die Fähigkeit der Seminarleiter, einen weiten und ruhigen Raum zu eröffnen und ihre große Klarheit ließen mich auf sichere und sanfte Weise in meine eigenen Prozesse eintauchen.“
A. Giefer, Heilpraktikerin

 

 

Informationsveranstaltung
im UTA: 15. November 2016, 20:30 Uhr
Online: 6. Dezember 2016, 19:30 Uhr

CranioSacrale Biodynamik / Craniosacrale TherapieCranioSacrale Biodynamik / Craniosacrale TherapieCranioSacrale Biodynamik / Craniosacrale Therapie